Im Jahr 1911 wurde die Freiwillige Feuerwehr Kleinbardau durch Schmiedemeister Karl Wolf mit 14 Mitgliedern gegründet.

Folgende Kameraden führten die Wehr bis zum heutigen Tag:
- Friedrich, Reinhard
- Vollstädt, Konrad
- Frühauf, Karl-Heinz
- Wenzel, Wilfried
- Schilde, Werner
- Jahn, Joachim
- Jahn, Siegmund.

1954 wurde in Eigenleistung das jetzige Gerätehaus gebaut und die erste Motorpumpe angeschafft.

Bis zur Wende diente ein TSA-Anhänger als Ausrüstung der Feuerwehr. 1994 erwarb die Gemeinde einen gebrauchten TSF Typ Ford, welchen wir aus dem Ruhrgebiet überführten. Eine neue Tragkraftspritze TS8/8 vom Typ Iveco/Magirus erhielten wir im Jahr 2002.
Zu unserer weiteren Ausrüstung gehört ein Notstromanhänger und ein Schlauchanhänger sowie diverse Tauchpumpen zur Hochwasserbekämpfung. Im Jahr 2011 erhielten wir ein gebrauchtes TSF Typ Mercedes BJ 1995, welches unseren stark veralteten Ford als Einsatzfahrzeug im April abgelöst hat.

Unsere Wehr zählt 53 Mitglieder, darunter sind:
- 9 aktive Frauen
- 30 aktive Männer
- 7 Jugendliche
- 7 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung.

Durch die im Ort beschäftigten Frauen und Männer ist die Einsatzbereitschaft auch tagsüber überwiegend gewährleistet.

Zu unseren Einsatzaufgaben gehört der Brandschutz in Kleinbardau und Bernbruch vor allem für die zahlreichen landwirtschaftlichen Gebäude und Flächen.
Eine der Hauptaufgaben in den letzten Jahren war der Hochwasserschutz. Die durch unseren Ort fließende Parthe führt ein- bis zweimal im Jahr Hochwasser, so dass zahlreiche Grundstücke betroffen sind.
Technische Hilfeleistung, wie Beseitigung von Ölspuren und Baumbruch werden ebenfalls durch unsere Wehr übernommen.

In unserem 300 Einwohner zählenden Ort übernehmen wir auch zahlreiche für den Ort wichtige Aufgaben,
die für alle Bürger offen sind.
Hierzu zählen:
- Pflege des Teichgeländes und Sportplatzes
- Ausrichten von jährlichen Veranstaltungen auf dem Sportplatz
- Pflege des in Eigenleistung errichteten Beach-Volleyball-Platzes
- jährliches Teichfest mit Karpfenernte
- Feuerwehrausfahrt.

Im Jahr 2006 wurde durch die Stadt Grimma ein Gebäude als neuer Feuerwehrstützpunkt erworben. Der Umbau erfolgte zum größten Teil in Eigenleistung durch die Kameraden und Freunde der Feuerwehr.

Eine weitere Baumaßnahme im Ort stand im Jahr 2010 an. Auf dem Sportplatz waren die Holzhütten veraltet und mussten durch neue ersetzt werden. Diese Maßnahme wurde unter Regie der Feuerwehr durchgeführt. Unterstützung erhielten wir durch ein Planungsbüro aus Grimma sowie durch Feuerwehrfreunde aus dem Ort.

Im Juni 2011 steht mit der 100 Jahrfeier ein weiterer Höhepunkt in der Geschichte unserer Wehr an. Hierzu laden wir vom 17.- 19.06.2011 herzlich ein. Das Festprogramm ist hier einzusehen und herunterzuladen: „Link als pdf“

Siegmund Jahn
Wehrleiter